Di 24.03.2009

Medienmitteilung Zentrum Paul Klee entwickelt sich weiter

Das Zentrum Paul Klee blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und stellt sich den künftigen Herausforderungen mit Massnahmen in Organisation und Angebot.

Nach bald vier Betriebsjahren hat das Zentrum Paul Klee die Anfangsphase mit dem Eröffnungsboom abgeschlossen. 2008 erreichte das Zentrum Paul Klee mit seinen Angeboten 155’000 Personen, was der prognostizierten durchschnittlichen Jahresbesucherzahl nach der Eröffnungsphase entspricht. Der Geschäftsbericht erscheint Ende April.

Im Kontext des Wechsels vom Eröffnungs- zum «Normalbetrieb» hat der Stiftungsrat auf Antrag der Direktion beschlossen, Organisation und Führungsinstrumente den aktuellen und kommenden Bedürfnissen sowie Rahmenbedingungen des Hauses anzupassen und weiterzuentwickeln. Als erste Massnahme wurde die Organisationsstruktur per 1.4.2009 so optimiert, dass die Entscheidwege kürzer werden und vermehrt von etablierten Abläufen profitiert werden kann. Dazu gehört unter anderem eine klare Zweiteilung der operativen Aufgaben in der Direktion: Direktor Juri Steiner fokussiert sich als Chief Executive Officer (CEO) stärker auf die wachsenden Aufgaben im künstlerischen, politischen und akquisitorischen sowie finanziellen Bereich. Ursina Barandun übernimmt die Funktion einer Betriebsdirektorin / Chief Operating Officer (COO). Weitere Schwerpunkte der neuen Organisation sind die Schaffung einer Projektleitungsfunktion für die Ausstellungstätigkeit sowie die Entflechtung von Facility Management, Finanzen und Human Resources.

Als zweite Massnahme erarbeiten CEO und COO zuhanden des Stiftungsrates die Grundlagen für die zukünftige strategische Ausrichtung des Zentrum Paul Klee. Vor dem Hintergrund der veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und zur Klärung der mittel- bis langfristigen Ausrichtung werden die verschiedenen Angebotsbereiche des Zentrum Paul Klee im Laufe der kommenden Monate überprüft und gegebenenfalls optimiert. Diese Arbeiten werden das Profil der Angebote stärken und die Effizienz der Leistungserstellung des Zentrum Paul Klee steigern.