- © Nicolas Aebi
© Nicolas Aebi
Literatur 06.04.2014 – 06.04.2014

Forum

Thomas Meyer liest aus «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse»

SO | 06. April 2014 | 11:00

Thomas Meyers Debütroman «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse», der für den Schweizer Buchpreis nominiert war, stellt sich in die Tradition des jüdischen Esprits, der die eigene Mischpoche auf die Schippe nimmt und dabei auch ganz genüsslich noch die ihr zu verdankenden Neurosen wässert und düngt. Was tun, wenn sich ein braver, traditionsbewusster Jude meuchlings in eine Frau verliebt, die vom Judentum etwa so weit entfernt ist wie der Berg Sinai von der Bar des «Terrasse»? Thomas Meyer erzählt dies alles frisch und leicht, durchsetzt mit unzähligen jiddischen Einsprengseln 
«eppes geschwätzig, ein pisl meschigeh, aber oich sejer sejer sis.»

Ende Februar 2014 erscheint Thomas Meyers Debütroman erstmals als Taschenbuch bei Diogenes. 

Moderation Alexander Sury, Der Bund.

Ausstellungseintritt / kein Vorverkauf

Programm August bis Oktober