Zentrum Paul Klee
Bern
05/09/14—11/01/15
Antony Gormley.
Expansion Field

Vorschau

30/01—25/05/15

Henry Moore

Henry Moore (1898–1986) gilt als radikaler, experimenteller und durchaus avantgardistischer Künstler, auch wenn er der Figuration treu blieb und sich dabei immer wieder mit den klassischen Motiven der Skulptur wie «Mutter und Kind» oder der liegenden Figur auseinandersetzte. Sein künstlerisches Ziel war es, wie die Natur lebendige Formen zu schaffen und aus elementaren Formen eine universelle Bildsprache zu entwickeln. Die Ausstellung des ZPK zeigt mit XX Skulpturen und YY Zeichnungen aus den Sammlungen der Tate und des British Council erstmals seit 25 Jahren in der Schweiz einen Überblick über das Werk eines der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

Zur Ausstellung
14/02/15—17/01/16

Klee in Bern

Nach einer grossen Karriere in Deutschland, u.a. als Lehrer am Bauhaus, sah sich Paul Klee 1933 aufgrund der politischen Entwicklungen und als «entarteter Künstler» verfemt gezwungen, in seine Heimatstadt Bern zurückzukehren, wo er sein unübertreffliches Spätwerk schuf. Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über Klees künstlerisches Gesamtwerk und hält bei seinen Berner Motiven, Berner Sammlern und den wichtigen Berner Ausstellungen inne. Daneben werden Klees Auswirkungen auf Berner Kunstschaffende sichtbar. Das letzte Atelier von Paul Klee am Kistlerweg 6 in Bern wird rekonstruiert und erlaubt einen authentischen Einblick in die beeindruckend bescheidene Arbeitssituation eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Zur Ausstellung
19/06—27/09/15

Klee & Kandinsky

Diese Ausstellung verrät viel über den schmalen Grat zwischen Freundschaft und Rivalität, zwischen gegenseitiger künstlerischer Anregung und Abgrenzung, aber auch zwischen Erfolg und Verfemung. Noch nie zuvor wurde eine derart hochkarätige Auswahl von Werken der beiden Meister und Bauhaus-Nachbarn in einer Ausstellung vereint. Paul Klee (1879–1940) und Wassily Kandinsky (1866–1944) gelten als Gründungsväter der abstrakten Kunst und sind zugleich eines der grossen Freundespaare in der Kunstgeschichte. Neben Preziosen aus den eigenen Häusern versammeln das Zentrum Paul Klee und ihre Partnerin, die Städtische Galerie im Lenbachhaus München, eine grosse Anzahl Bilder aus den renommiertesten Museen der Welt vom Centre Georges Pompidou in Paris über die Nationalgalerie Berlin bis zum New Yorker Guggenheim Museum.

Zur Ausstellung
16/10/15—24/01/16

About trees

Diese Ausstellung sprengt die räumlichen und zeitlichen Dimensionen einer klassischen Schau, indem sie den umliegenden Naturraum einbezieht, beispielsweise mit einer von Renzo Piano initiierten Pflanzung von zehn neuen Bäumen vor dem Gebäude oder mit ortsspezifischen Kunstwerken, die speziell für diese Ausstellung entstanden. Der Baum verbindet das Element Erde mit der Luft, ist Bindeglied zwischen unterschiedlichen Sphären. Er ist Sinnbild für die Kraft des Lebens und Zentrum vieler Geschichten der verschiedensten Kulturen. Ausserdem stellt er in seiner Formschönheit eine Herausforderung für jede Künstlerin und jeden Künstler dar.

Zur Ausstellung
Ausstellungen 2014 Mehr