Zentrum Paul Klee
Bern
05/09/14—11/01/15
Antony Gormley.
Expansion Field

Archiv im Zentrum Paul Klee

Wissenschaftliches Archiv ​Das Zentrum Paul Klee ist die zentrale Forschungsstelle für Leben, Werk und Wirkungsgeschichte Paul Klees.

Das Archiv des Zentrum Paul Klee umfasst sowohl eine Sammlung von Originaldokumenten wie eine umfangreiche wissenschaftliche Dokumentation. Es ist Sammlungs-, Forschungs- und Auskunftsstelle in einem und steht sowohl Fachleuten wie auch Laien für alle Fragen, die Paul Klee betreffen, mit Informationen und Arbeitsmitteln zur Verfügung. Sämtliche Archivbereiche im Zentrum Paul Klee werden laufend aktualisiert und erweitert .

Biografische Originaldokumente

Der Nachlass von Paul Klee beinhaltet neben Originalmanuskripten wie den Tagebüchern, dem handschriftlichen Oeuvre-Katalog und dem Pädagogischen Nachlass mit Aufzeichnungen aus seinem Unterricht am Bauhaus (ca. 3000 Seiten) die Originalbibliothek von Paul und Lily Klee, einen grossen Teil der Korrespondenz mit der Familie, Freunden, Bekannten, Kunsthändlern und Museen, persönliche Dokumente, biografische Fotos sowie die Atelierhinterlassenschaft mit Farben, Malwerkzeugen und andern Utensilien.

Wissenschaftliche Spezialbibliothek

Die Bibliothek sammelt sämtliche Publikationen, die jemals über Paul Klee erschienen sind, von den ersten Erwähnungen des jungen Künstlers um 1900 bis zu den neuesten Publikationen und Monographien. Ebenso sind hier alle Kataloge von Ausstellungen erfasst, an denen Klee teilgenommen hat. In einer Pressedokumentation sind die Zeitungsbeiträge und Rezensionen zu den rund 600 Einzel- und Gruppenausstellungen erfasst, die zu Klees Lebzeiten stattfanden. In Ergänzung dazu werden auch Rezensionen zu Ausstellungen und Publikationen bis heute gesammelt.

Werkdatenbank

In einer umfassenden Datenbank sind sämtliche Werke und Dokumente von Paul Klee mit den wichtigsten Grundinformationen erfasst und abgebildet. Durch die Verknüpfung mit Publikationen bietet die Datenbank eine Basis für spezifische Forschungen zum Werk von Paul Klee. Neuere Literatur, Erkenntnisse und Standortveränderungen werden fortlaufend ergänzt, so stellt die Datenbank die aktualisierte Form des neunbändigen, publizierten Werkverzeichnisses «Catalogue raisonné Paul Klee» dar.

Besondere Dokumentationen

Das Archiv umfasst auch Dokumentationen, die jeweils einen speziellen Aspekt von Paul Klees Leben, Werk oder auch Nachleben dokumentieren:

Das Musikarchiv sammelt Werke moderner Komponisten ab 1930, die sich in ihren Kompositionen auf Paul Klee beziehen: Von nahezu 260 Komponisten liegen Partituren oder Tonträger vor, darunter von Boulez, Globokar, Penderecki, Poulenc oder Tan Dun.

Das Schülerarchiv beinhaltet eine Datenbank zu den Schülerinnen und Schülern Klees. Ausserdem werden hier Korrespondenz und Fotos seiner Privatschülerinnen sowie originale Aufzeichnungen und Mitschriften aus Klees Kursen am Bauhaus und an der Düsseldorfer Kunstakademie gesammelt. Das Schülerarchiv bildet das Pendant zu Klees pädagogischem Nachlass und zeigt die Wirkung seines Unterrichts.

Das Medienarchiv umfasst Fernseh-, Film- und Rundfunkproduktionen über Paul Klee und sein persönliches wie künstlerisches Umfeld. 

Das Rezeptionsarchiv von Klees Wirkungsgeschichte erfasst Klees Nachleben und die Weiterverarbeitung seines Werkes. Dazu gehören beispielsweise Produkte aus Werbung und Design, literarische Werke oder Videos und Fotografien aus dem Internet. Eine Dokumentation der von Klee inspirierten Künstler ist im Aufbau.

Terminvereinbarung

Für einen Besuch in unserem Archiv ist eine Voranmeldung nötig. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per E-Mail:

Kataloge und Publikationen Mehr