Zentrum Paul Klee
Bern
05/09/14—11/01/15
Antony Gormley.
Expansion Field
Sommerakademie 2011, Gastkuratorin Pipilotti Rist, «Intro(circle) extraducing», Kunsthalle Bern - © Michael Blaser
Sommerakademie 2011, Gastkuratorin Pipilotti Rist, «Intro(circle) extraducing», Kunsthalle Bern
© Michael Blaser
Bild 1/

Sommerakademie

Die Sommerakademie ist eine internationale Plattform für zeitgenössische Kunst, die sich mit der Erforschung der Gegenwart und dem Denken über Kunst beschäftigt. Aufgabe der Sommerakademie ist es, die künstlerische Produktion und deren Reflexion zu fördern und das Publikum in öffentlichen Veranstaltungen mit einzubeziehen.

www.sommerakademie.zpk.org

Die Sommerakademie lädt jeweils im August aufstrebende KünstlerInnen und KuratorInnen nach Bern ein, um gemeinsam mit renommierten Persönlichkeiten aus der Kultur einen zehntägigen, themengebundenen Workshop zu veranstalten. Die BEKB│BCBE (Berner Kantonalbank AG) als Stifterin und das Zentrum Paul Klee beschreiten mit diesem Programm neue Wege.

Der Fachausschuss der Sommerakademie wählt jährlich einen Gastkurator/eine Gastkuratorin, der/die mit der thematischen Konzeption, der Durchführung der Workshops und der Auswahl zusätzlicher, internationaler Speaker betraut ist.

Zur Teilnahme als Fellow berechtigt sind KünstlerInnen und KuratorInnen, die über einen Abschluss an einer Kunstakademie oder über den Nachweis vergleichbarer Leistungen verfügen. Das Höchstalter liegt bei 35 Jahren. Rund hundert NominatorInnen aus dem In- und Ausland, die im Kunstbetrieb eine massgebende Rolle spielen, können jedes Jahr eine Kandidatin oder einen Kandidaten nominieren. Freie Bewerbungen sind ebenfalls zugelassen.

Die Jury wählt aus den eingegangenen Vorschlägen und Bewerbungen einen Kreis von zwölf Fellows aus. Ein entscheidendes Kriterium für die Zulassung zur Sommerakademie ist die Anschlussfähigkeit an das jeweilige Jahresthema. Zum öffentlichen Rahmenprogramm gehören Performances und Vorträge.

Für die Nachhaltigkeit der Sommerakademie sorgen die jährlichen Publikationen und die Website.